Innovation aus dem Emsland

    Riviera Pool baut europaweit größtes Einstück-Fertigschwimmbad-System. 
    GEESTE-DALUM. Das Unternehmen Riviera Pool aus Geeste-Dalum hat das nach eigenen Angaben größte Einstück-Fertigschwimmbad-System in Europa vorgestellt. Das Innenmaß beläuft sich auf beachtliche zehn mal 4,70 Meter.

    Mit dieser Innovation sei auf die große Nachfrage im gehobenen Privatbereich aber auch bei öffentlichen Schwimmbädern für kleine Hotels, Saunabetriebe und Pensionen reagiert worden. "In dieser Abmessung gab es auf dem Markt bis jetzt kein Schwimmbecken aus einem Guss", so Marketingleiter Uwe Rengers.
    Bisher seien Schwimmbecken in dieser Dimension aufwändig in Elementen gefertigt, ausgeliefert und bei den Kunden endmontiert worden. Durch die Fertigung der neuen XL-Becken in einem Stück könne trotz der höheren Transportkosten durch die günstigere Produktion das Schwimmbecken um ein Drittel günstiger angeboten werden. Ein Schwimmbecken dieser Dimension sei für den Preis eines Mittelklassewagens zu haben.

    "Die fugenlose Ausführung ermöglicht eine schnellere und reibungslosere Montage, so dass hierbei keine Montagekosten anfallen", so Rengers weiter. Mit dem neuen Segment will der Whirlpool und Schwimmbeckenhersteller in den kommenden Jahren weiter Marktanteile hinzugewinnen. Für Becken mit noch größeren Abmessungen stünden wie bisher einzelne Schwimmbeckenelemente zur Verfügung.

    Das erste XL-Schwimmbecken aus einem Guss wird nach Frankfurt geliefert. Weitere Bestellungen, auch ins benachbarte Ausland, lägen bereits vor. 

    Zurück