Swimmingpool

    Pooltreppen: eine Frage von Form und Funktion

    Die Anforderungen an einen passenden Pooleinstieg können sehr unterschiedlich sein und hängen von den jeweiligen Bedürfnissen der Kunden und dem ausgewählten Becken ab. Ein Sportbecken beispielsweise sollte möglichst viel Platz zum Schwimmen bieten, daher empfiehlt sich eine seitliche Treppe oder Einstiegsleiter. Wer auf Entspannung Wert legt, kann eine Treppenanlage mit integrierten Massagedüsen und Sitzflächen wählen, bei einem kleinen Schwimmbecken darf es ein platzsparendes Treppenmodell sein. Neben funktionalen Aspekten wie Rutschfestigkeit und dem richtigen Handlauf spielt auch das Design eine wichtige Rolle. Es gibt moderne, geradlinige Einstiegstreppen ebenso wie zeitlose, klassisch elegante Modelle. RivieraPool hat insgesamt siebenTreppenmodelle im Programm:

    „Kara“ – zwei mal vier

    Bei dem Modell „Kara“ führen zwei gegenüberliegende Treppen in den Pool. Dabei liegen sich auf jeder Seite vier Einstiegstufen gegenüber, die je 70 cm breit sind.  Diese Anordnung ermöglicht  es die maximale Schwimmlänge auszunutzen, auch wenn die Gegenstrom-Schwimmanlage benutzt wird, die zwischen den Stufen montiert ist.  Die erste Stufe ist in einer erhöhten Position bequem und sicher zu erreichen. Alle Oberflächen der Stufen sind rutschhemmend profiliert, sodass keine Rutschgefahr besteht. Es ist auch möglich die Treppenstufen mit Steinplatten zu belegen, um den Pool noch wertiger und die Übergänge noch fließender zu gestalten. Diese Treppenanlage ist ebensfalls in den Modellen „Kara XL“ und „Kara XL Ü“ erhältlich und wird für die Beckenlinie D-Line angeboten.

     „Linear“ – modern und geradlinig

    Diese Treppenanlage führt über vier großzügige Stufen am Kopf des Beckens in den Pool. Dabei erstreckt sich diese Treppe über die gesamte Breite der Kopfseite des Pools und schafft somit gerade Linien zum Wasser hin und lässt den Pool besonders puristisch und stilvoll erscheinen. Auf Wunsch können Quellen und Bachläufe stirnseitig integriert werden, ebenso wie Strömungs- und Massageanlagen, die besonders dezent eingebaut werden. Die  Treppenanlage „Linear“ wird für die Beckenlinie D-Line angeboten und ist außerdem in den Modellen „Linear Ü“, „Linear XL“ und „Linear XL Ü“ erhältlich.

     „Ancona“ – schick und dezent

    Diese Anlage besteht aus einer geradlinigen, fünfstufigen Treppe, die über einen Eckeinstieg entlang der Beckenwand in den Pool führt. Die letzte Stufe endet direkt auf dem Beckenboden. Die Stufen sind mit rutschhemmenden Belägen ausgestattet, die besonders breit und tief konzipiert wurden, um mit dem ganzen Fuß vollflächig auftreten zu können.   Durch die Lage der Treppe am Beckenrand kann die maximale Schwimmlänge des Pools genutzt werden. Gleichzietig bietet „Ancona“ absolute Zurückhaltung und schlichtes Design. Diese Treppenanlage ist ebenfalls als „Ancona Ü“ Modell erhältlich und wird für die Beckenlinien D-Line und Style angeboten.

     „Classic“ – klassisch, puristisch

    Die Treppenanlage „Classic“ ist eine Einstiegsleiter mit Einstiegsstufen aus Naturstein mit einem Handlauf aus Edelstahl. Sie ermöglicht dadurch einen direkten Pooleinstieg über die Beckenseite. Alle Edelstahlteile sind eckig und schlicht geformt. Durch den platzsparenden Einstieg kann die volle Schwimmfläche des Pools genutzt werden, wodurch auch das puristische und zeitlose Design dieses Pools geschaffen wird. Das Modell ist ebenfalls als „Classic Ü“,  „Classic XL“ und „Classic XL Ü“ erhältlich und kann in der Beckenlinie D-Line verbaut werden.

     „Modena“ – viel Platz für Fitness

    Die Treppenanlage „Modena“ bietet Treppenstufen mit integriertem Sitz- und Liegebereich.  Die Anlage ist so aufgebaut, dass  stirnseitig  an den Beckenrändern jeweils vier Stufen und jeweils ein Handlauf aus Edelstahl in den Pool führen.  In der Mitte wird die Treppenanlage durch zwei Sitz- und Liegestufen komplettiert. Die Treppe liegt vollständig unterhalb des Wasserspiegels, sodass die Sitz- und Liegestufen Platz zum Entspannen im Wasser bieten.  Auf Wunsch können Strömungs- und Massageanlagen in die Treppe eingebaut werden, die dezent im Hintergrund verschwinden. Das Treppenmodell ist ebenfalls als „Modena Style“  und „Modena Swim & Fun“ erhältlich und kann für die Beckenlinie Style bestellt werden.

     „Rom“ – klassisch und stilvoll

    Die Treppenanlage „Rom“ hat fünf Einstiegsstufen, die in einen halbkreisförmigen  Einstieg eingebettet sind  und von oben nach unten breiter werden. Diese Anlage bietet einen großzügigen Einstieg mit geschwungenen Stufen, wodurch die Treppe elegant, edel und zeitlos wirkt. Auf Wunsch kann in die Stufen eine Gegenstrom-Anlage integriert werden. Die Treppenanlage „Rom“ kann in der DLine verbaut werden und ist ebenfalls in den Modellen „Rom Ü“, „Rom XL“ und „RomXL Ü“ erhältlich.

     „Wetlounge®“ – die Wasserterrasse

    Die Treppenanlage „Wetlounge®“ zeichnet sich durch eine große Flachwasserzone aus. Diese ist zwei Meter lang (3,7 x 2 m)  und hat eine Wassertiefe von 15 cm.  In dieser Zone kann man entweder direkt im flachen Wasser oder auf Sitz- oder Liegemöbeln entspannen.  An die Flachwasserzone schließt auf der rechten Seite eine fünfstufige Treppe an, die einen bequemen Einstieg und gleichzeitig, durch die Lage an der Beckenwand, die Nutzung der gesamten Poollänge ermöglicht. Die Treppenanlage „Wetlounge®“ kann in der D-Line verbaut werden.

    Back